Ausgabe App-Guide 2014

Apps sind für uns ein wichtiger USP

Jörg Bierther

  • Apps ohne Grenzen: Einmal projektieren, auf viele Geräte portieren Seite 8
  • Einrichten per App: Projektreport: universelles Handling-Tool als Ziel Seite 14
  • Funktionen häppchenweise: Gute Apps haben keine überfrachteten Screens Seite 18

Inhalt

Ab dem 28. April finden Sie hier das Gesamt-PDF

  • 2 Editorial
  • 4 Maschinenbedienung per Apps: Wettbewerbsvorteil nutzen
  • Mobile Endgeräte mit speziellen Apps machen die Anlagensteuerung zeit- und ortsunabhängig und generieren bei der Firma Bierther Wettbewerbsvorteile.
  • 7 Appvertorials
  • 8 Tablets in der Messtechnik: Geräte wechseln, Front-Ends bleiben
    National Instruments setzt bei seiner App auf ­Unabhängigkeit. Einmal auf einem Tablet aufgebaut, sind die HMI-Oberflächen zwischen iOS- und Android-Geräten portierbar.
  • 11 Appvertorials
  • 12 Bedienen und Beobachten per App: Die zweite Ebene
  • Siemens adressiert mit der Simatic Smart Client App und der WinCC OA Operator App neben der Wartung einen weiteren Anwendungs­fall: Tablet und Smartphone als zweites HMI-Display.
  • Appvertorial
  • 14 Achs-Parametrierung per App: Anfangs ein steiniger Weg
  • Apps über OPC UA an die SPS anzubinden ist zu komplex und zeitaufwendig. Glaub Automation hat die Kopplung ihrer Apps anders gelöst
  • 16 Impressum
  • 18 App-Design: Weniger ist mehr
    Gutes Design bei Apps kämpft mit weniger Platz, und unterschiedlicher Hardware. Design-Tipps und -Standards helfen diese Schwierigkeiten zu meistern.
powered by all-electronics.de